Schmuckelement (Filmlampe)
plonsker media gmbh   Ostbahnstraße 31   76829 Landau
Telefon: 06341 - 969 0830   Telefax: 06341 - 969 0832   E-Mail:

-

Unsere Leistungen:
-
Motiv aus dem Aktionsfilm: Winston und O'BrianProjektbeschreibung:
Bei der RENOLIT SE müssen Besucher sowie Mitarbeiter von Fremdfirmen einschließlich Fahrern, die Rohstoffe anliefern oder Produkte abholen, über die einzuhaltenden Regeln während ihres Aufenthalts in einem RENOLIT Werk informiert werden. Für einen internationalen Einsatz bzw. um unterschiedlichen Muttersprachen genüge zu tun muss die Schulung in mehreren Sprachen möglich sein.
Die Konzeption und Erstellung entsprechender Filme und ihre Synchronisierung in Fremdsprachen ist für uns „alltägliches Geschäft“. Ebenso die Erstellung von Unterweisungskonzepten zum Einsatz solcher Filme. Im Fall des Renolit-Auftrages haben wir beides in einer App vereinigt.
 
Individuelle Schulung ohne Schulungsleiter: Geht so etwas?
Normalerweise sind Filme nur einer von mehreren Bestandteilen einer Schulung, die von einem entsprechend geschulten Ausbilder durchgeführt wird. Und dies aus gutem Grund: Das bloße Vorführen eines Filmes garantiert weder, dass er tatsächlich mit Interesse angeschaut wird, noch ist sichergestellt, dass beim ersten mal alle relevanten Informationen tatsächlich verstanden wurden.
In der Praxis wird in manchen Firmen vermutlich trotzdem nur Informationsmaterial ausgehändigt oder ein Film vorgeführt und diese „Unterweisung“ dann von Besuchern oder Mitarbeitern von Fremdfirmen bestätigt. Insbesondere, wenn die Personen nicht als Gruppe, sondern einzeln erscheinen, kann man dieses Vorgehen zwar nicht unbedingt gut heißen, aber doch zumindest nachvollziehen.
Zumindest bei einfachen Verhaltensvorschriften stellt sich die Frage, ob man aus dieser Not nicht eine Tugend machen kann. Warum nicht die Unterweisung mit einer automatisierten anschließenden Abfrage der Vorschriften verbinden? Sind kritische Wissenslücken vorhanden, wird die Unterweisung einfach komplett oder in Teilen wiederholt.
Als intelligent programmierte App in seiner Muttersprache kann ein Besucher oder Fahrer durchaus eigenständig eine Schulung durchlaufen, sofern ggf. bei Problemen ein Ansprechpartner zur Verfügung steht.
Im Fall der Aufgabenstellung für RENOLIT sind diese Bedingungen gegeben.
 
Screenshot: Eingabe von Name und Firma des zu UnterweisendenAblauf einer Unterweisung per App
Einer Person, die Werksgelände betreten möchte wird also ein Tablet überreicht, auf dem eine Unterweisungs-App läuft.
Nach Eingabe seiner Daten bekommt der oder die zu Unterweisende zunächst wird einen sehr kurzen Film über das Unternehmen RENOLIT gezeigt.
Im nächsten Schritt wird gefragt, ob es sich um einen Besucher bzw. Mitarbeiter einer externen Firma oder Fahrer ist. Die folgende Unterweisung ist hier unterschiedlich.
Abschließend werden aus einem Pool 3 multiple-Choice Fragen gestellt. Nur wenn alle richtig beantwortet sind, meldet das App einen Schulungserfolg. Ansonsten wird die eigentliche Unterweisung wiederholt.
Symbol für die Art der UnterweisungDie App enthält einige Features, die bei der Rückgabe des Tablets eine mögliche Fehlbedienung bzw. „Überlistung“ erkennen lassen. Als ein Beispiel sei die Einblendung eines Symbols der Schulung auf dem letzten Screen genannt. Es kann also erkannt werden, wenn z.B. ein LKW-Fahrer aus Versehen die Schulung für Besucher absolviert hat.
 
Form der Inhalte
Screenshot: Frage bei der ErfolgskontrolleDer Fragenpool wurde zusammen mit den Filminhalten konzeptionell gemeinsam mit Ansprechpartnern bei Renolit erstellt. Durch eine entsprechende Programmierung ist sichergestellt, dass alle relevanten Wissensbereiche tatsächlich auch durch eine Frage gewürdigt werden. Die Antwortvorgaben per Multiple-Choice sind der automatischen Bearbeitung geschuldet. Dadurch, dass auf den ersten Blick und ohne Kenntnis des Unterweisungsfilms scheinbar sinnvolle, aber dennoch falsche Vorgaben neben der richtigen Antwort verwendet werden, wird eine nur per purem Zufall oder „gesundem Menschenverstand“ erfolgte richtige Beantwortung aller drei Fragen entgegen gewirkt.
Screenshot aus einem der UnterweisungsfilmeFür einen kurzen einleitenden Film wurde vorhandenes Material eines Imagefilms neu geschnitten.
Die eigentliche Schulung für Besucher und Mitarbeiter vom Fremdfirmen beziehungsweise LKW-Fahrer wird durch zwei separate Schiebeanimationen geleistet. Mit einer Schiebeanimation können Unterweisungsthemen auf ihren sachlichen Kern reduziert werden. Die Illustrationen lassen alles Überflüssige weg. Sie lenken den Zuschauer wird nicht durch Besonderheiten oder Nebensächlichem ab. Die Bilder der Animation sind figürlich und trotzdem abstrakt. Daher gelingt der Transfer des Gezeigten auf die eigene Situation um so einfacher.
Im Fall der RENOLIT SE gelten die Regeln in allen Werken gleichermaßen. Da statt realen Aufnahmen von einem bestimmten Werk Zeichnungen verwendet werden, sind Irritationen, weil die konkrete Situation in einem anderen Werk vielleicht abweicht, von vornherein ausgeschlossen.
 
Alternative klassiche Unterweisung
Sofern eine Schulung in Gruppen in „klassischer Art und Weise “erfolgen soll, können die Filme selbstverständlich wie gewohnt eingesetzt werden. Und das bei Bedarf sogar direkt vom Tablet aus mit Anschluss an einem Beamer, denn die vom App verwendeten Filme liegen dort in allen Sprachen in Full-HD bereit.
-

Impressum I Datenschutz I AGB I Disclaimer I Formelle Anforderungen an Rechnungen I Kunden-Login