Schmuckelement (Filmlampe)
plonsker media gmbh   Ostbahnstraße 31   76829 Landau
Telefon: 06341 - 969 0830   Telefax: 06341 - 969 0832   E-Mail:

-
Auszeichnungen
Corporate Media 2006
  • „Master of Excellence“
  • Sonderpreis „Award of Master" – beste Public-Information-Lösung“
  • Jury-Auszeichnung für herausragende Leistungen in der Kategorie „Mediendidaktik"

-
Deckblatt des Unterrichtskonzepts zum Einsatz in BerufsschulenProjektbeschreibung:
Die Aktion „Jugend will sich-er-leben“ ist eine bundesweite Aktion der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) mit jährlich wechselnden Themen, die sich an Auszubildende richtet. Wir betreuen diese Aktion inzwischen seit mehr als einem Jahrzehnt.
Die Aktion behandelt beim Thema "Neu im Job!" keine einzelne Gefährdung, sondern die Situation des frischgebackenen Auszubildenden, der erst lernen muss, sich in der Arbeitswelt sicher zu bewegen. So vermitteln die Medien neben konkreten Verhaltensanweisungen, wie die Nutzung der korrekten PSA ganz allgemeine Strategien.
Ein allgemeines Risikobewußtsein soll bei den Jugendlichen initiiert werden: Interesse an der Arbeitsumgebung, die einfache Strategie bei Unsicherheit Fragen zu stellen, oder auch schon die Akzeptanz der eigenen Verletzlichkeit senken das Unfallrisiko von Jugendlichen erheblich.
Dieser Ansatz korrespondiert übrigens hervorragend mit der später von uns eingeführten „Checkliste Arbeitssicherheit“, mit der Auszubildenden konkretere Vorgaben vor jeder neuen Arbeit an die Hand gegeben werden, auf was sie im einzelnen achten müssen. So ist es aus unserer Perspektive erfreulich konsequent, dass diese ursprünglich aus dem Jahr 2006 stammende Produktion 2011, ergänzt durch ein Unterweisungskonzept für Betriebe, neu aufgelegt wurde.
Motiv aus dem Film: Erhan im Zwiespalt zwischen eigener Sicherheit und Druck von seinem VorgesetztenIm Aktionsfilm „Neu im Job“ schildern Auszubildende Problemsituationen in ihrem Arbeitsalltag. Da ist zum Beispiel Erhan, der vom Gesellen vor die Wahl gestellt wird, ob er nun „der Liebling vom Chef oder ein guter Kollege sein will“. Dabei will er doch einfach nur gefährliche Situationen meiden.
Auch Nadira hat Probleme: Ihre Vorgesetzte macht ihr das Leben schwer.
Andere Azubis haben so ihre liebe Not mit den Vorschriften, die sie zunächst nicht verstehen, und bei Juliane geht am ersten Arbeitstag einfach nur alles schief. Leon schließlich muss mit ansehen, wie sein eigener Meister, der bei ihm auf die Einhaltung der Sicherheitsregeln pocht, einen Arbeitsunfall erleidet.
Neben dem von uns produzierten Aktionsfilm stehen auf der DVD verschiedene ergänzende Filme der Berufsgenossenschaften zum Thema „Sicherer Start in das Berufsleben“ zur Verfügung, in denen auch einzelne Themen wie „Gefahrstoffe“ oder „Lärm“ genauer betrachtet werden.
Regina HalmichBei der Produktion „Neu im Job“ wurden erstmals Prominente interviewt und zu ihren Erfahrungen als Auszubildende befragt. Ein Zugang zum Thema, der seitdem immer wieder Bestandteil der Aktionsmedien gewesen ist.
Es stellte sich heraus, dass der Schutz der Gesundheit Jugendlicher keinesfalls eine Selbstverständlichkeit ist. Falsches Verhalten in jungen Jahren kann sich durchaus ein Leben lang bemerkbar machen.
Artur FischerSo schildert beispielsweise Prof. Artur Fischer (fischerwerk), dass er noch heute darunter leidet, dass er als junger Mensch mit 15 Jahren - also mehr als 70 (!) Jahre zuvor - schwere Lasten tragen musste. Eine Erfahrung die Josef Winkler - im Erstberuf ausgebildeter Krankenpfleger - bestätigte. Auch diese Berufsgruppe leidet oft unter Wirbelsäulenerkrankungen, müssen doch immer wieder Patienten gehoben und getragen werden.
Natürlich wissen die Prominenten, dass heute das Leben für Auszubildende alles andere als einfach ist. Regina Halmich hat sogar den Eindruck, dass Phänomene wie "Mobbing" heute öfter vorkommen als zur Zeit ihrer eigenen Ausbildung. So geben abschließend auch alle Prominente Tipps, wie eine Ausbildung - und das Leben - erfolgreich zu bewältigen sind.
Wie alle anderen Themen steht auch „Neu im Job“ auf der Website www.jwsl.de dauerhaft zur Verfügung.
-
Die Hauptdarsteller Teil der Filmcrew am Baustellenset Thomas Plonsker interviewt Ralph Zacherleil der Filmcrew am Baustellenset
-
-

AGB I Disclaimer I Formelle Anforderungen an Rechnungen I Projektserver (geschützt)